Fischcurry


Kategorie: Mittagessen/Abendessen

Rezeptart: Fisch

Zutaten: (für 4 Personen)

- 3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
- 1/2 TL Senfsamen
- 2 mittelgroße Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
- 2 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
- 500 g Kirschtomaten, fein gewürfelt
- 1 TL Cayennepfeffer
- 1 TL gemahlener Koriander
- 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
- 1/2 TL Zucker oder 1 TL Ahornsirup
- 1 TL Salz
- Optional 1 gehäufter EL Joghurt 3,8%
- 200 ml Wasser
- 800 g Seelachs oder Rotbarsch, in mundgerechten Stücken
- 1/2 Zitrone
- 1 kleiner Bund Koriandergrün, gehackt (wenn zu bekommen)

Zubereitung:  (ca. 20 Minuten)

Dieses indische Gericht kommt mal ohne Currypulver, Ingwer und Kokosmilch aus, hat eine milde Schärfe, schmeckt fruchtig und frisch. Mit wenig Fett ist es auch ein leichtes und bekömmliches Abendessen. Sein größter Vorteil ist, dass es sehr schnell geht. Wenn man die Zwiebeln anbrät, kann man schon den Reis aufsetzen. Das Rezept lehnt sich an eines aus Original Indisch von Meera Sodha an, ich habe die Mengen etwas an meinen Geschmack angepasst.

Senfsamen im heißen Öl anbraten, bis sie knacken. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben, bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Kreuzkümmel dazu geben und ganz kurz mit anbraten, danach die Tomaten, Joghurt und restliche Gewürze in die Pfanne geben. Pfanne abdecken und fünf Minuten köcheln, bis sich die Tomaten aufgelöst haben. Danach den Fisch und nicht ganz den Saft der halben Zitrone dazu geben, leicht durchrühren und weitere vier bis fünf Minuten köcheln, bis der Fisch gar ist. Mit dem frischen Koriander bestreuen. Dazu Basmatireis mit einem halben Teelöffel Kreuzkümmelsamen kochen.

Schwierigkeitsgrad: Gelegenheitsköche

Rezept vom 27.11.2018