Toastbrot mit Weizen- und Dinkelvollkornmehl


Kategorie: Frühstück/Brotzeit

Rezeptart: Backwaren

Zutaten: (Vorschlagsmenge)

Zutaten Vorteig (Poolish):
· 100 g Wasser
· 55 g Weizenmehl 550
· 55 g Dinkelvollkornmehl
· 0,2 g Frischhefe

Zutaten Hauptteig:
· Vorteig
· 220 g Weizenmehl 550
· 65 g Dinkelvollkornmehl
· 140 g Wasser (siehe Anmerkung)
· 20 g Sahne
· 2 EL Pflanzenöl
· 10 g Zucker
· 10 g Salz
· 5 g Frischhefe

Zubereitung:  (ca. 120 Minuten)

Zum ersten Mal ein richtig gelungener Toast, nach vielen Versuchen. Für einen Laib ca. 600 g (Kastenform 25 cm), für einen Laib Mengen einfach halbieren. Originalrezept bei Brotwein.

Vorteig (Poolish): Vorteigzutaten vermischen und 12 bis 18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig: Alle Zutaten inkl. Vorteig gut mischen und etwa acht Minuten langsam kneten. Am besten Hefe im Wasser auflösen, zuerst in den Topf und erst dann die anderen Zutaten. Stockgare mit Strecken und Falten, 1,5 Stunden gehen lassen, dabei alle 30 Minuten je ein Mal strecken und falten. Den Teig teilen und durchkneten, so dass große Luftblasen komplett ausgestoßen werden. Anschließend 10 Minuten entspannen lassen. Beide Teige je zu einem länglichen Zylinder formen. Die beiden Teige in je eine Kastenform geben. Stückgare bei Raumtemperatur etwa 2,5 Stunden. Den Backofen mit Backstein oder Pizzastahl (alternativ: Backblech) auf höchster Stufe, mind. 250 °C Ober-/Unterhitze, ausreichend lang vorheizen. Kastenformen auf den Backstein geben und mit Dampfschwaden backen. Nach 10 Minuten Schwaden abzulassen. Die Temperatur dabei auf 175°C reduzieren. Nach weiteren 20 Minuten die Brote aus den Kastenformen heben und ohne Form weitere 20 bis 25 Minuten backen. Insgesamt ca. 50 Minuten backen.

Dieser Toast wurde mit einem Pizzastahl in einer Gussform mit Deckel von Springlane ohne Vorheizen der Form und ohne Schwaden durchgebacken. Wegen des Deckels braucht man keinen Schwaden, 30 Minuten mit Deckel und 10 Minuten ohne Deckel backen.

Diesen Toast nicht zu lange und heiß toasten, da er leicht anbrennt. Er wird eh schnell knusprig und die Krume bleibt luftig und locker.

Vom Wasser erst 20 bis 30 ml zurückhalten und zugeben, wenn das Mehl es aufnimmt.

Schwierigkeitsgrad: Hausfrauen

Rezept vom 29.06.2021

Drucken