Saatentoast


Kategorie: Brotzeit/Frühstück

Rezeptart: Backwaren

Zutaten: (Vorschlagsmenge)

Für die Springlane Guss-Backform

· 450 g Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630
· 150 g Weizenvollkornmehl oder Dinkelvollkornmehl
· 1 geh. TL Backmalz
· 350 ml lauwarmes Wasser (*)
· max. 20 g Hefe
· 7 g Instant-Sauerteig (z. B. Alnatura 2,5 TL)
· 3 EL geschroteter Leinsamen oder Sesam
· 4 EL Pflanzenöl (Sonnenblumen, Raps oder auch Walnuss)
· 1/2 TL Zucker

Zubereitung:  (ca. 30 Minuten)

Jedes Rezept funktioniert nicht für jeden. Die Ergebnisse hängen von der Qualität des Mehls, der Backform und vom Backofen ab. Dieses Rezept funktioniert für mich und ist mein Standard.

Die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und einige Minuten reifen lassen, bis die Hefe Blasen wirft. Die Mehle mit den restlichen Zutaten mischen, Hefe und Wasser mit dem Kochlöffel unterziehen. Bei Dinkel auf niedriger Stufe acht Minuten kneten, bei Weizen zehn Minuten langsam kneten. In den Teig mit dem Kochlöffel Vertiefungen machen und das Öl hinzu geben, mit dem Kochlöffel durch Stampfen etwas in den Teig einarbeiten. Nochmals drei Minuten langsam kneten. Dann Teig abgedeckt ein bis zwei Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig kurz durch durchkneten, bis alles Gas aus dem Teig entfernt wurde. Zehn Minuten entspannen lassen.

Eine Gussbackform mit Deckel leicht vorwärmen und einfetten. Teig in der Form einarbeiten und maximal eine Stunde gehen lassen. Dinkel neigt in der Stückgare zur Übergare, weshalb der Teig in der Ofengare einfällt. Teig bei 220 °C fallend mit Deckel 40 Minuten backen. Soll die Kruste fester werden, die letzten zehn Minuten Deckel abnehmen.

(*) 20 bis 30 ml Wasser zurückhalten und erst zum Teig geben, wenn das Mehl das Wasser aufnimmt. Mehle aus dem Supermarkt nehmen meistens weniger Wasser auf als Mehle aus der Mühle. Erst wenn man nur noch mit einer Mehlquelle backt, ist die Wassermenge zuverlässig.

Schwierigkeitsgrad: Hausfrauen

Rezept vom 18.10.2021

Drucken